Blog

Nar­ziss­mus – eine Psychoepidemie!

„Oben ist Unten, Krieg ist Frieden, Unwissenheit ist Stärke“. Die Narzissten Staatsmachtinhaber projezieren Ihre eigenen seelischen charakterlichen Abgründe auf die Menschen. Deshalb erlahmt in einem narzisstischen Staat der wirtschaftliche Fortschritt.
Menschenmenge sitzend in eine Richtung schauend

Der gro­ße Feind für Frei­heit und Fortschritt

Nar­ziss­ten sind kei­ne Ego­isten, nichts könn­te fal­scher sein. Ein Ego­ist erkennt sei­nen Vor­teil und nutzt Ihn zu sei­nen Gun­sten. Ein Nar­zisst hin­ge­gen sieht einen gewähr­ten Vor­teil als Selbst­ver­ständ­lich­keit an, als Mini­mum des­sen was er Ver­lan­gen kann. Mehr noch, sei­ne For­de­run­gen gehen über einen gewähr­ten Vor­teil weit hin­aus. Der Nar­zisst will mehr, noch mehr und noch viel, viel mehr. Aber es wird nie genug sein. Denn Nar­ziss­ten sind gren­zen­los. Sie ach­ten kei­ne Gren­zen im zwi­schen­mensch­li­chem Umgang, Sie ken­nen kei­ne Gren­zen in Ihrem Zorn und Ihrer Ver­nich­tungs­kraftn wenn eine Krän­kung Ihre nar­ziss­ti­sche Wut entfacht.

Tyrann und Charisma

Ich schrei­be hier nicht über die klei­nen ego­zen­trisch, infan­ti­len Cha­rak­ter­zü­ge die jeder Mensch in sich trägt und gele­gent­lich aus­lebt. Es geht um zutiefst krank­haf­te, zer­stö­re­ri­sche und den­noch cha­ris­ma­ti­sche Indi­vi­du­en. Denn der Nar­zisst gibt sich Anfangs nicht als psy­cho­pa­thi­sches Mon­ster zu erken­nen. Denn genau das ist er. Im Gegen­teil sie wer­den begei­stert sein von Ihrem neu­en Chef, dem gut­aus­se­hen­den Nach­wuchs­po­li­ti­ker – der „der Denen da Oben“ end­lich die Mei­nungs sagt oder die­ser sym­pa­thi­schen Schau­spie­le­rinn mit der Spen­den­ak­ti­on für Flücht­lings­kin­der. Der nar­ziss­ti­sche Werk­zeug­ka­sten der Mani­pu­la­ti­on besteht aus Schmei­che­lei­en und Idea­li­sie­rung im Wech­sel mit Ent­wer­tung und Ver­ach­tung. Sehr geschickt ver­wen­det er eben­falls Ver­ne­be­lungs­tech­ni­ken, Lügen und Dro­hun­gen. Geziel­te Grenz­über­schrei­tun­gen im Zwi­schen­mensch­li­chen – die Gren­zen wer­den lang­sam aber kon­stant aus­ge­he­belt -, heim­tücki­sche Intri­gen durch Drei­ecks­be­zie­hun­gen und psy­chi­sche Desta­bi­li­sie­run­gen durch schäd­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ver­wei­ge­rung (Hoo­vering und Gho­sting) hat er auch im Reper­toire. Die nar­ziss­ti­sche Beein­flus­sung wird durch sei­ne will­fäh­ri­gen Hel­fer mei­ster­haft ver­voll­stän­digt, die nicht wis­sen, dass sie vom Nar­ziss­ten nur benutzt wer­den. Sie sind gera­de­zu stolz oder füh­len sich mora­lisch ver­pflich­tet, dem nar­ziss­ti­schen Tyran­nen zu dienen.

Ver­ant­wor­tungs­los

Nar­ziss­ten klat­schen Ihnen teil­nahms­los im Zug den Fair-Tra­de-Ruck­sack ins Gesicht. Sie sur­ren mit Ihren Öko-E-Bikes mit 60 km/h auf dem Geh­weg und pochen auf mehr 30er Zonen in den Innen­städ­ten. Neben­bei rufen Sie zur Ret­tung des Welt­kli­mas auf. Des­halb soll die Fir­men­kan­ti­ne auf Ihren Drän­gen hin auf die Zube­rei­tung von Fleisch­mahl­zei­ten ver­zich­ten. Nar­ziss­ten fal­len Ihnen beim Abtei­lungs­mee­ting ins Wort, beschimp­fen und belei­di­gen Sie vor Kol­le­gen, dif­fa­mie­ren Ihre Prä­sen­ta­ti­on oder ver­wei­gern Ihnen Begrü­ßung oder Hand­schlag. Der Nar­zisst erschleicht sich aka­de­mi­sche Titel, mani­pu­liert Rech­nun­gen in der Behör­de oder fälscht Ihre Unter­schrift und beklaut Ihre Kun­den. Bei all­dem wird der Nar­zisst IHNEN die Schuld für sein aso­zia­les Ver­hal­ten geben. Das nennt sich Gas­light­ning und glau­ben Sie mir: Der Nar­zisst ist unschul­dig – Immer! Alter­na­tiv­los! Denn Schuld bedeu­tet Feh­ler und der Nar­zisst ist fehlerfrei!

Teilen:

Mehr aus dem Blog

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Zahlungsmethoden

de-pp_plus-logo-quer_ohne_PUI_540x60px
ueberweisung

Versand mit

DHL

Herzlich Willkommen

Newsletter Abo

Aktuelle Informationen Neue Seminare, Tips und Tricks rund um die IT.