EuGH-Urteil Cookie-Banner

in , ,
EuGH-Urteil Cookie-Banner

Verwendung von Cookies – Urteil vom 19.07.2019 des EuGH (Eurpäischer Gerichtshof) zur DSGVO

Die DSGVO ist seit dem 25.05.2018 in Kraft und die meisten Web-Seitenbetreiber habe die erforderlichen Änderungen durchgeführt. In vielen Bereichen jedoch hat die Umsetzung der Richtlinien für erhebliche Unklarheiten gesorgt, die letztlich dazu einer juristischen Neubewertung in folgenden Bereichen geführt haben.

  1. Cookie-Banner (EuGH Urteil);
  2. Erforderliche neue Version der Datenschutzerklärung E-Recht 24 V.1.5.1 – für Web-Seiten-Betreiber;
  3. Vertrag zur Auftragsverarbeitung von Ihrem Hoster-Unternehmen;
  4. Mithaftung von externen Social-Media Kanälen ist für Web-Seiten-Betreiber jetzt beschlossen gemäß EuGH Urteil;
  5. Benutzung Google Maps z.b. als Anfahrtsweg.

Auf Web-Seiten-Betreiber kommen, je nach Art, Umfang und Funktionsbereichen, zusätzliche Anpassungen zu. Demnächst werde ich hier im Blog jedes Thema detaillierter erläutern. Zum Anfang heute hier der:

Cookie-Banner (EuGH Urteil)

Ein Cookie Banner muss nun laut Gerichturteil zwingen als Opt-in-Variante eingesetzt werden, wenn Cookies von Drittanbietern der Website genutzt werden.

Beim Opt-In Verfahren muss der Seiten-Besucher einer Option aktiv zustimmen. In der Vergangenheit wurde das Opt-in-Verfahren im E-Mail-Marketing genutzt, indem der Nutzer den Empfang von E-Mails zustimmen kann. Üblicherweise erfolgt dies über das Anklicken eines Kontrollkästchens. Dieses Verfahren ist jetzt wird jetzt auch Cookies von Drittanbietern gefordert vorher dürfen keine Cookies aktiviert sein. Ausserdem wird eine Aufschlüsselung nach Verwendungszweck gefordert. Dies könnten sein: Traffic-Analyse, Funktionsbedingt, Marketing, Externe Links, etc.

Cookie.Plugins aktualisieren

Wer entsprechende WordPress-Cookie-Plugins verwendet sollte darauf achten, dass dies vom Hersteller entsprechend umgesetzt worden ist. In der Regel wird dazu ein Update erforderlich sein. In einigen Fällen wird sogar ein Herstellerwechsel notwendig, wenn der bisherige Pluginhersteller diese gesetzlichen Änderungen nicht in seiner Lösung umsetzt.

Rechtlicher Hinweis

Ich möchte den Leser in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam machen, dass meine Leistungen keine Rechtsberatung darstellen, sondern sich ausschließlich auf die technischen und funktionalen Bereiche einer Website beziehen. Sollten Sie Beratung in datenschutzrechtlicher Hinsicht benötigen, wende sich bitte an einen Datenschutzbeauftragten der Behörden. Alle von mir angebotenen Informationen und Empfehlungen erfolgen daher ohne Gewähr und ohne Haftungsanspruch. Auch in absehbarer Zukunft können notwendige Anpassungen nach der DSGVO, nach meinen aktuellem Kenntnisstand, nicht ausgeschlossen werden.

Hier geht es weiter zum Beitrag Neue Datenschutzerklärung.

Diesen Beitrag teilen:

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.