Blog

Der Auf­stieg Chi­nas zu Num­mer 1 in der Welt

Bei­na­he unbe­schreib­lich was Chi­na in nur 30 Jah­ren gelei­stet hat.

mit dem “Schwert in der Scheide”…

Offi­zi­ell wird Chi­na immer­noch als die Num­mer 2 in Sachen Wirt­schafts­kraft dar­ge­stellt. Aber die Rea­li­tät ist längst eine Ande­re. Chi­na ist auf der Welt zwei­fel­los in die Num­mer 1 und wird dies wohl auf Jahr­zehn­te hin­aus blei­ben. Die Prot­ago­ni­sten in USA und Euro­pa kön­nen die­se Ent­wick­lung nur stau­nend zur Kennt­nis neh­men. Die Chi­ne­sen dür­fen Ihre Inno­va­ti­ons­kraft, Ihren Fleiß und die Wil­le zum­Geld ver­die­nen aus­le­ben und das sieht man, wenn man sich chi­ne­si­sche Städ­te anschaut. 

“Der klu­ge Anfüh­rer unter­wirft die Trup­pen des Fein­des ohne Kampf; er nimmt sei­ne Städ­te, ohne sie zu bela­gern; er besiegt sein König­reich ohne lang­wie­ri­ge Ope­ra­tio­nen im Fel­de. Er wen­det sich mit sei­nen Trup­pen gegen den Macht­ha­ber im feind­li­chen König­reich, und sein Tri­umph wird voll­kom­men sein, ohne daß er einen Mann ver­liert. Dies ist die Metho­de, mit einer Kriegs­list anzu­grei­fen, indem man das Schwert in der Schei­de läßt..” 

(Sun­zi, aus “Die Kunst des Krie­ges” ca. 500 v.C.)

Teilen:

Mehr aus dem Blog

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Zahlungsmethoden

de-pp_plus-logo-quer_ohne_PUI_540x60px
ueberweisung

Versand mit

DHL

Herzlich Willkommen

Newsletter Abo

Aktuelle Informationen Neue Seminare, Tips und Tricks rund um die IT.