Wohnungsnot

in ,
Nennt man das Kind beim Namen und nennt es Verstaatlichung, so wird aller Sozialismus unromantisch und nüchterner.Theodor Heuss erster Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

In Berlin und anderen deutschen Großstädten herrscht Wohnungsnot. Die Grünen und Roten Sozialisten schreien mal wieder nach Enteigung. Meiner Auffassung nach ist das der völlig falsche Ansatz. Durch Enteignungen wird keine einzige Wohnung gebaut und mögliche Investoren zusätzlich abgeschreckt. Weg mit dem Klimaschutzgesetz (KSG), GebäudeEnergieGesetz (GEG), Energieausweis-Kontrollen, Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) und (EnEV ab 2016) und was es sonst noch bürokratischen Hindernissen gibt. Der Bürokratenwahnsinn hat die Baukosten für Wohnung in unerschwingliche Höhen getrieben. Das ist es nur normal das die Mieten steigen.

Diesen Beitrag teilen:

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.